Das Comeback der Schrankbetten

was-sind-SchrankbettenWer zu Beginn einer Ausbildung oder des Studiums aus dem Elternhaus auszieht, bewohnt in den ersten Jahren eine kleine Wohnung, in die die wichtigsten Möbel passen. Möchten Sie allerdings Freunde einladen oder eine Party veranstalten, haben Sie zu wenig Platz. Jetzt feiert das Schrankbett sein Comeback, denn es lässt sich Platz sparend im Schrank verstauen, so dass Sie die Möglichkeit haben den Raum anderweitig zu nutzen. Denn dieses Möbelstück hat viele Vorteile und eignet sich außerdem zur Einrichtung des Gästezimmers.

Vorteile der Schrankbetten und was sind Schrankbetten

Schrankbetten kennen die meisten Menschen aus alten Filmen, doch unterscheiden sich die neuen Modelle von den alten unbequemen Betten. Denn die neuen Modelle bieten Komfort und einen erholsamen Schlaf, ohne viel Platz zu beanspruchen. Trotzdem ist es ratsam, beim Kauf auf den Härtegrad der Matratze zu achten, um Rückenschmerzen zu vermeiden. Tagsüber verstauen Sie es im dazugehörigen Schrank und nutzen die freie Fläche anderweitig. Kurz vor dem Schlafengehen ziehen Sie es zusammen mit den Bettsachen herunter und schon ist es aufgebaut. Auf diese Weise passt es sowohl in die kleine Studentenbude als auch in das Gästezimmer, in dem sonst der Kleiderständer mit frisch gewaschener Wäsche steht.

Alternative Schlafmöbel für kleine Zimmer

Wer das Bett tagsüber nicht im Schrank verstauen möchte oder Platz sparende Möbel für das Gästezimmer sucht, stellt ein Klappbett auf. Verglichen mit dem Schrankbett lässt es sich zusammengeklappt in die Ecke stellen und bei Bedarf schnell aufbauen. Daneben bauen Sie ein Schlafsofa mit wenigen Handgriffen in eine Schlafmöglichkeit für zwei Personen auf oder verwenden ein aufblasbares Bett. Ganz sparsam aber wenig komfortabel ist die Übernachtung auf einer Luftmatratze. Eine weitere beliebte Alternative die aber die Gemüter spaltet ist das Futon. Tagsüber kann man es hochkant gegen die Wand lehnen und nachts auf dem Fußboden ausbreiten. Allerdings bevorzugen viele Menschen doch eher weiche Unterlagen weswegen das Futon eher als Schlafplatz für wirklich Hartgesottene zu betrachten ist.